Biographie

Eliane Koradi-Zweifel studierte Harfe und Kammermusik an der Musikhochschule Lausanne in der Klasse von Chantal Mathieu. 2004 erhielt sie das Lehr- und Konzertdiplom mit Auszeichnung. Weiterführende Studien führten sie nach Paris zu der weltweit bekannten Harfenistin Marielle Nordmann.

Mehrfache Preisträgerin des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbes und des Internationalen Harfenfestivals in Moskau, gewann sie 2003 den einzigen verliehenen Preis des Internationalen Harfenwettbewerbes Valentino Bucchi in Rom. Als Harfenistin des Trio Alternances (Flöte, Viola, Harfe) bekam sie einen 1. Preis am UFAM Kammermusikwettbewerb in Paris und war 2007 Preisträgerin der Orpheus Konzerte Zürich. 2010/11 wurde sie als “Pro Argovia Artist” ausgezeichnet.

Als Solistin ist es Eliane Koradi-Zweifel ein Anliegen, die grosse Ausdrucksvielfalt der Harfe als Soloinstrument bekannter zu machen. Dazu erschien im Dezember 2005 ihre erste Solo-CD “Impressions-Expressions”.

Eine zweite CD “Gige und Harfe singed Lieder” erschien 2009 in Zusammenarbeit mit der Geigerin Sonja Jungblut. Diese Aufnahme entstand aus dem Anliegen der beiden Musikerinnen, einen Beitrag zum aktiven Singen und Musizieren mit Kindern zu leisten.

Ganz neu erschienen ist die CD “en route”. Hier begibt sich die Harfenistin zusammen mit dem Saxofonisten Rafael Baier auf eine musikalische Weltreise.

Neben Auftritten in klassischen Formationen mit Violine, Viola, Querflöte, usw. präsentiert die Harfenistin auch immer wieder Raritäten wie Harfen-Duo, Harfenklang-Märchen, Duo Klavier und Harfe oder eben Harfe mit Saxofon.

Unkonventionelle und Sparten übergreifende Projekte und Freude an der Improvisation rücken ihre grosse stilistische Bandbreite ins Licht, die von der klassischen Musik über Volksmusik aller Länder bis zu Jazz, Musical und freier Improvisation führt.

Neben ihrer Konzerttätigkeit unterrichtet Eliane Koradi-Zweifel mit Hingabe ihre Schüler in Boswil und an der Musikschule Zug und leitet mehrere Harfenensembles.